14 Tage Athen – Kykladen -Athen
Termine und Preise

Wir werden wieder mit der "Myrto" unterwegs sein, ein für die Ägäis gut ausgerüstetes, solides Schiff, dessen Eigner ich bin. Einzelheiten finden Sie in der  Beschreibung der Myrto. Einen Fotobericht gibt es hier.
Kykladen
Natürlich ist es schwer, vorherzusagen, wie der Törn ablaufen wird. Wenn Wind und Wetter mitspielen, dann könnte er so, wie im vergangen Jahr ablaufen.

Bereits am Freitag Abend werden von Frankfurt nach Athen fliegen. Die "Myrto" liegt im Yachthafen Kalamaki in der Nähe von Athen. Der Samstag werden wir mit Einkaufen, Knoten üben und der Sicherheitseinweisung verbringen.

Von Athen aus geht es über Kap Sounio zur nördlichsten der mittleren Kykladeninsel Kea und weiter zum malerischen Insel Syros. Dort werden wir in einem Hafen festmachen oder aber in einer malerischen Bucht ankern, je nach Wetterlage. Syros wollen wir  einen Tag mit Mopeds oder Kleinwagen erkunden und uns von der prachtvollen Kultur des einstigen Haupthandelsplatzes der Ägäis inspirieren lassen. Unser nächstes Ziel ist  Mykonos oder Naxos. Naxos ist der Inbegriff von Nachtleben in Griechenland. Doch in der Nebensaison geht es hier entspannt zu. Nicht nur das Nachtleben, auch die Strände der Insel sind weltberühmt. Etwas abseits des Trubels, auf Paros in der Bucht “Ormus Nausa”,  finden wir dann die notwendige Ruhe..

Unsere nächste Station ist Serifos. Hoch über Livadi thront die Chora von Serifos. Der Rundblick von der Gipfelkirche ist überwältigend. Wir nutzen die Morgen- oder Abendstunden für den Treppenweg hinauf, um das Panorama und die Stille der Chora zu genießen.

Von Serifos segeln wir weiter nach Kythnos. Wenn die Zeit reicht, legen wir auch noch einen Badetag ein.

Über Kap Sounio segeln wir dann wieder zurück nach Athen zur Marina Kalamaki.

Viel Natur und die wilde Schönheit der Kykladenwelt wird der Schwerpunkt dieses Törn sein. Yachthäfen gibt es kaum, meist nur sehr kleine Fischerhäfen, um Wasser und Lebensmittel zu "bunkern". Nachts liegen wir meistens vor Anker in wild romantischen und geschützten Buchten. Trotzdem mangelt es uns an Bord auf Grund der sehr kompletten Ausstattung der "Myrto" an Nichts.

Der Freitag bleibt zur freien Verfügung u.a. um die Akropolis, das neue Akropolis-Museum (Video dazu) und die Plaka mit einer wunderschönen Ouzo-Kneipe zu besichtigen. Am Samstag fliegen wir wieder zurück nach Frankfurt.


Seitenanfang